Mittwoch, 14. Dezember 2016

Der Rechts-Professor und Universitäts-Präsident Volker Epping muss vor Gericht !!













Hallo liebe Leute,
 
am 11.1.2017 steht mal wieder eine Gerichtsverhandlung mit mir,
dem Leiter der Bürgerwehr Hannover an. Sie beginnt
 um 10.30 Uhr im Saal 2241 des Amtsgerichts Hannover.
Es geht dabei um angebliche Beleidigungen von mir gegen
diesen dubiosen (Un)Rechts-Professor Volker Epping
und einen seiner völlig unfähigen, aber dafür überaus
 gehässigen Universitäts-Angestellten Stefan Zscheile.


Diese Beleidigungen soll ich angeblich per Email
vorgenommen haben, aber die Strafanträge
sind erst mehr als 3 Monate nach Versand
dieser Emails gestellt worden, wodurch sie
eindeutig rechtsunwirksam und damit
obsolet sind.


Angeblich sind aber Epping und Zscheile erst von der
 Polizei Hannover von diesen angeblichen
 Beleidigungen in Kenntnis gesetzt worden,
was natürlich eindeutig gelogen oder zumindest
höchst unwahrscheinlich ist und
daher werde ich auch vor Gericht beantragen,
dass beide - Epping und Zscheile - eine
entsprechende eidesstattliche Erklärung
 abgeben, nämlich, dass sie meine Emails,
die sie selbst plus etlicher ihrer Kollegen
 nachweislich bekommen haben, niemals
gelesen haben.


Und dann benötige ich nur noch einen Whistleblower
aus der Universitäts-Verwaltung, der beschwört, dass Epping und Zscheile schon
vorher vom Inhalt dieser Emails erfahren haben und dann sind ihre beiden
Beamtenkarrieren vollkommen im Arsch und sie werden dann auch noch
 zusätzlich von mir straf- und zivilrechtlich verfolgt werden.


Wie können diese beiden gehässigen und offensichtlich ausgesprochen
verlogenen und dummen Menschen nur so ein Risiko eingehen?


Und wisst ihr warum? Weil ich Epping - der als Experte für
Grundrechte gilt !! - als Möchte-Gern-Juristen
und Zscheile als dummen, grünen Jungen beschrieben habe,
und zwar in beiden Fällen mit guten Gründen, wie sich ja auch
in ihrem Verhalten in diesem Verfahren mal wieder gezeigt hat.


Und hier also mein Aufruf an alle Angestellten der 
Leibniz Universität Hannover:


Wer von Ihnen Kenntnis davon hat, dass schon im November und
Dezember letzten Jahres (2015) Epping und Zscheile über meine
angeblichen Beleidigungen geredet haben oder von ihnen in
Kenntnis gesetzt worden sind, bitte unbedingt bei mir melden,
und zwar absolut vertraulich:


Carsten Schulz
Kasimir2811@yahoo.co.uk
   Querdenker.in.aktion1999@gmail.com
0176 434 72044


ALLE Sekretärinnen von Eppping plus seine Präsidiumskollegen
und ALLE Kollegen von Zscheile haben damals nämlich
ebenfalls diese Email von mir zugeschickt bekommen und das
 kann ich auch jederzeit nachweisen. 



Aber angeblich hat keine dieser Sekretärinnen und Angestellten
meine Emails aufgemacht, obgleich zur gleichen Zeit schon
diverse andere Gerichtverfahren zwischen Epping, Zscheile,
der LUH und mir am Laufen waren.


Ich bin in diesem Verfahren übrigens auch niemals zu den Vorwürfen gehört
worden,  BEVOR dieser Strafbefehl ausgestellt worden ist, ein weiterer
glasklarer Rechtsbruch der Polizei (Kommissarin Müller), der Staatsanwaltschaft
(Sta Jörg Hennies) und es Amtsgerichts (Svenja Tittelbach-Helmrich).


Es ist wirklich unglaublich, wie korrupt diese Typen sind und wie sehr sie bereit sind,
das Recht zu brechen und zu beugen, um einem politisch unliebsamen, aber völlig
 unbescholtenen Bürger wie mir eins auszuwischen und ihn zu kriminalisieren.


Mit solchen rechtsbrüchigen Amtspersonen fängt übrigens der Faschismus an
und nicht mit Mitgliedern der AfD oder von PEGIDA. Es ist offensichtlich,
dass diese Demokratie nicht mehr funktioniert, da nämlich Organe und
Institutionen, die eigentlich objektiv und unbefangen sein sollten,
inzwischen systematisch von den Herrschenden
 instrumentalisiert werden, um Politik zu betreiben und Kritiker
des Establishments auszuschalten


Es sei auch noch einmal darauf hingewiesen, dass die Polizei und die
Staatsanwaltschaft Hannover Epping und Zscheile extra
angeschrieben und gleich ein Strafantrags-Formular mitgeschickt
 haben. Diese Leute sind also nicht von sich aus tätig geworden,
sondern sie sind von den Strafverfolgungsbehörden dazu extra
aufgefordert oder zumindest animiert worden.


So funktioniert das hier in diesem Land inzwischen, wenn man
politisch Andersdenkende wie mich ausschalten und
mundtot machen will. Man animiert Menschen,
unberechtigte Strafanträge zu stellen.


Es wurden damals übrigens auch die Wissenschaftsministerin (!!) Gabriele Heinen-Kljajic, die Direktorin der Landesbibliothek Anne May und der Direktor der Universitäts-Bibliothek Uwe Rosemann angeschrieben, aber alle 3 haben es damals vorgezogen, keinen Strafantrag zu stellen. Die Wissenschaftsministerin der Grünen Heinen-Kljajic hat sich noch nicht einmal genötigt gefühlt, auf dieses Schreiben von Kommissarin Müller zu antworten, die hat das wahrscheinlich für einen schlechten Witz gehalten, was übrigens für diese Dame spricht, auch wenn ich sonst kein großer Freund der Grünen bin.


Liebe Leute,
 
Es ist offensichtlich, dass in diesem Land inzwischen versucht wird, die Meinungsfreiheit durch die Hintertür abzuschaffen - siehe auch die Anstrengungen der Meinungsfaschisten Angela Merkel und Heiko Maas - und dem sollten wir uns entschieden entgegen stellen. 


Daher kommt bitte am 11.Januar 2017 als Prozessbeobachter zum Amtsgericht Hannover, damit diese Möchte-Gern-Juristen Tittelbach-Helmrich und Jörg Hennies nicht mit ihren anti-demokratischen Aktivitäten und ihren glasklaren Rechtsbrüchen davonkommen.

Vielen Dank. Carsten Schulz
0176 434 72044


P.S.:
Es gibt in einer Demokratie eindeutig  nichts Wichtigeres
    als das Rechts auf freie Meinungsäußerung !!


Und bitte spendet einen kleinen Betrag für meine
Gerichts- und Anwaltskosten..


Carsten Schulz
Commerzbank Hannover
DE52 2504 0066 0590 6250 00
COBADEFFXXX




Es lebe der demokratische Rechtsstaat !! 






Der Präsident der Leibniz Universität Hannover, Volker Epping
 und der Oberbürgermeister von Hannover, Stefan Schostok
-  2 willfährige Marionetten des politischen Establishments:












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen